Links

Tipps und Informationen zum Wanderwegnetz der Schweiz auf der offiziellen Seite der Schweizer Wanderwege.


 

Planen Sie Ihre Wanderung online mit der Karte der Schweiz.


 

Freude an Fotos?
Besuchen Sie foto-kunst.ch


 

St.Urban-Zell

  • Kategorie: Basel-Chiasso
  • Veröffentlicht: Sonntag, 21. Juni 2020 00:00
  • Zugriffe: 30
Die Tour führt durch das Luzerner Hinterland von Sankt Urban bis nach Zell. Sie folgt auf dem östlichen Hügelzug dem Verlauf der Rot in Richtung Süden.
 
Von St. Urban führt der Weg über den Berghof nach Altbüron. Von dort geht es weiter durch den Wald der Rislere, vorbei an der Lourdes-Grotte nordöstlich von Grossdietwil und über die Höhen von Schlempen zur Grossweid und nach Bründlen. Hier folgt der kurze Abstieg zum Etappenort nach Zell.
 
 
 
 

Schwierigkeitsgrad: T1

Wegpunkt von Wegpunkt nach Distanz Wanderzeit aufwärts abwärts Bemerkung
St. Urban Sunnhalde 2.21 km 35 Min. 58 m 12 m  
Sunnhalde Oberberghof 1.99 km 35 Min. 75 m 17 m Westlich vom Wanderweg liegt das Rottal. Es beherbergt 21 verschiedene Heuschreckenarten.
Oberberghof Altbüron 2.92 km 1 Std. 10 Min. 163 m 156 m

Die Passage durch den Hohlweg hinauf zum Grosswald war bis zum Bau der Talstrasse (1806) der bedeutendste Verkehrsweg zwischen St. Urban und Altbüron. Die schweren Wagen und die Zugtiere haben ihre Spuren hinterlassen und zu eben diesem Hohlweg geführt.

Im Grosswald säumen Kobolde den Weg. Das sind eigentlich Hausgeister, die ihre Besitzer oft necken, aber nie Schaden anrichten. 

Altbüron Grossdietwil 2.30 km 50 Min. 174 m 63 m Altbüron liegt in einer idyllischen Talmulde. Überagt wird das Dorf von der Antoniuskapelle.
Grossdietwil Zell 7.57 km 2 Std. 05 Min. 188 m 259 m

Unmittelbar bei Grossdietwil befindet sich die Loursgrotte. Als solche werden Mariengrotten bezeichnet, die ein Nachbildung der Grotte von Massabielle in Südfrankreich sind. In jener Grotte sah 1858 die heilige Bernadette die Muttergottes.

Auf der Höhe der Grossdietwiler Allmend scheinen sich Himmel und Erde zu berühren.

Um 1000 nach Christus liess der Vogt von Lenzburg das Land im heutigen Zell urbar machen und erbaute ein kleines Bethaus, eine Zell, zu Ehren des Heiligen Martin. Daher der Name Zell für dieses Dorf.

             
Total   16.99 km 5 Std. 15 Min. 658 m 507 m